Aktuelles

September

Trauer um die verstorbenen Kameraden auf der A2 bei Lehnin

Den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehnin und insbesondere den Familien der verstorbenen Kameraden drücken wir hiermit unser tiefstes Beileid aus.

Die Tragödie auf der Autobahn 2 ist kaum in Worte zu fassen.

Wir, die Kameradinnen, Kameraden und jungen Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain, wünschen den Familien und den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehnin, viel Kraft und Zuversicht in diesen schweren Stunden.

Presseartikel Deutscher Feuerwehrverband

Presseartikel zum Unfall

Freiwillige Feuerwehr Lehnin

August

Sportlicher Sonntag für unsere Kameradinnen und Kameraden

Das die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sportlich sind, ist allseits bekannt. In diesem Jahr fand der tradtionelle Wettkampf des Sächsischen Dreikampf der Feuerwehren im Großenhainer Ortsteil Treugeböhla statt.

Dafür bereiteten sich neben zahlreichen Gemeinden aus Sachsen auch 25 Kameradinnen und Kameraden unserer Ortsfeuerwehren aus Großenhain, Skaup, Strauch und Zabeltitz-Treugeböhla vor. Am 13. August 2017 war es dann soweit.


Viele Teilnehmer aus den Ortswehren nahmen zum ersten Mal an diesem sehr gut organisierten Wettkampf teil und konnten nach den Disziplinen mit mancher Schweißstirn auf ihre sehr gute Leistung stolz sein.

Bei den Frauen belegte in der Altersklasse (AK) 1 Sophie Neumann (Ortsfeuerwehr Skaup) den 1. Platz.

Wertung AK 1 Frauen:

Platz Name Ortsfeuerwehr
1 Neumann, Sophie Skaup
2 Gutsche, Salomé Strauch
3 Raddatz, Magdalena Strauch
4 Däweritz, Susann Zabeltitz-Treugeböhla
5 Kümmig, Katja Großenhain
6 Bufe Sylvia Zabeltitz-Treugeböhla

Wertung AK 1 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz Name Ortsfeuerwehr
2 Däweritz, Andrè Skaup
3 Berndt, Jonatan Strauch
5 Ludewig, Frank Zabeltitz-Treugeböhla
8 Lüdemann, Norman Strauch
9 Gutsche, Josuar Strauch

Wertung AK 2 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz Name Ortsfeuerwehr
1 Lauter, Kai Zabeltitz-Treugeböhla
2 Mießner, Rico Zabeltitz-Treugeböhla
5 Mix, Sebastian Zabeltitz-Treugeböhla
6 Kümmig, Jens Großenhain
7           Engelmann, Karsten          Skaup

Wertung AK 3 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz Name Ortsfeuerwehr
2        Neumann, Thomas Skaup

Wertung AK 4 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz     Name                                Ortsfeuerwehr
2 Richter, Matthias Zabeltitz-Treugeböhla

 

Pressebericht zum Wettkampf vom Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V.

Mit 52 Wettkämpfern, 11 Frauen und 41 Männer, nahmen am diesjährigen Wettbewerb "Dreikampf der Feuerwehren" so viele Feuerwehrangehörige wie noch nie, seit der ersten Neuauflage 2007, teil.
Stark vertreten waren die Wehren zwischen Gröditz und Weinböhla. Damit zeigte der Wettkampf, der den Auftakt zum Feuerwehrfest der freiwilligen Feuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla bildete, seine regionale Strahlkraft. Doch auch überregional waren Mannschaften vertreten. Neben den Kameradeninnen und Kameraden aus Neukirch (Landkreis Bautzen) bei denen zwei Wettkämpfer an allen elf Dreikämpfen seit 2007 teilgenommen haben, nahmen zum ersten Mal Kameraden aus Gleisberg (Landkreis Mittelsachsen) teil und stellten überdies mit fünf Kameraden eine komplette Männermannschaft.
 
Aber Dreikampf der Feuerwehren, was ist das überhaupt?

Wie der Name vermuten lässt, gliedert sich der Dreikampf in drei verschiedene Disziplinen. Die Wettkämpfer werden in unterschiedliche Wertungsgruppen eingeteilt. Zum einen nach Geschlecht und zum anderen nach Alter. Es gibt vier Altersklassen, die erste endet mit dem vollenden des dreizigsten Lebensjahres. Danach geht es in zehn-jahres-Schritten bis zur vierte Alterklasse, die mit 50 beginnt und nach oben offen ist.


Die erste Disziplin, die die Frauen zu absolvieren haben, ist der 45-m-Lauf mit 2 C-Rollschläuchen, bei den Männern der 60-m-Lauf mit 2 B-Rollschläuchen. Am Ende der Disziplin müssen die Frauen und die Männer jeweils zwei Schläuche auf einen Parkour zusammengekuppelt und ausgerollt haben. Die zweite zu absolvierende Disziplin unterscheidet sich stark bei den Frauen und Männern. Bei den Frauen wird die Präzision beim Leinenzielwurf geprüft. Die Männer stellen dahingegen ihre Kraftausdauer bei den Streck-Hock-Sprüngen unter Beweis. Die dritte und letzte Disziplin ist für Frauen und Männer ein Lauf, dabei unterscheiden sich nur die Distanzen. Die Frauen absolvieren 200 m, die Männer 400 m. Ein Zugeständnis zur Lebenserfahrung erhalten die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer in der vierten Altersklasse, bei ihnen beträgt die Distanz 100 m bei den Frauen und 200 m bei den Männern.

Für jede Disziplin werden Punkte vergeben und am Ende addiert. Je nach Gesamtzahl und Wertungsgruppe werden die Platzierungen in den Einzelwertungen vergeben. Daneben gibt es aber auch noch die Mannschaftswertung. Bei den Mannschaftswertungen bilden vier Teilnehmer, mit mindestens einer Frau, ein gemischtes Team, die Männermannschaft setzt sich aus fünf Kameraden zusammen. Um den Altersunterschied auszugleichen, werden für die Mannschaftsmitglieder, welche 30 und älter sind, zusätzliche Punkte vergeben.
Die Landesmeister in den Einzelwertungen sind geworden:

AK1 Frauen: Sophie Neumann (Skaup) Männer: Franz Wilhelm (Hirschstein)
AK2 Frauen: Katja Thomas (Grödel) Männer: Kai Lauter (Zabeltitz- Treugeböhla)
AK3 Frauen: Juana Finger (Neukirch) Männer: Jens Noffz (Gleisberg)
AK4 Frauen: Sabine Schulz (Neukirch) Männer: Harald Jülich (Hirschstein)

Bei den gemischten Mannschaften setzte sich Zabeltitz-Treugeböhla I und bei den Männermannschaften Hirschstein durch. Alle weiteren Platzierungen können auf der Homepage beim Fachausschuss Wettbewerbe unter der Rubrik Wertungen eingesehen werden.

Erfreulich ist, dass in allen Altersklassen mindestens ein Wettkämpfer gestartet ist. Besonders stark waren die Teilnehmer der Altersklassen eins, mit 6 Wettkämpferinnen und 30 Wettkämpfern, vertreten. Diese Anzahl macht Mut, dass der Dreikampf auch in den kommenden Jahren so teilnehmerstark durchgeführt werden kann. Zumal viele Teilnehmer, die dieses Jahr zum ersten Mal dabei waren, ihr Interesse bekundet haben, auch im nächsten Jahr wieder am Dreikampf der Feuerwehren teilzunehmen. Um einen solchen Wettkampf erfolgreich zu gestalten werden nicht nur Wettkämpfer benötigt sondern auch viele Helfer, die vor, während und nach dem Wettkampf aktiv sind. Einen großen Dank gilt den Kameraden von Zabeltitz-Treugeböhla, die vor Ort eine geeignete Umgebung, mit den Wettkampfstätten und dem Feuerwehrfest, geschaffen hatten. Bernd Lange samt Familie und den zehn Wertungsrichtern, welche für einen zügigen und gut organisierten Wettkampf sorgten. Und dem erste-Hilfe-Team, welches dieses Jahr erstmals, während einer Disziplin zum Einsatz kommen musste und routiniert helfen konnte.

Weiterhin einen großen Dank gilt den langjährigen Sponsoren Wacker Chemie, Kronospan, Sparkasse Meißen und Weber Rohrleitungsbau. Durch deren Zuwendungen konnten neben den Medaillen und Pokalen auch wieder verschiedene Präsente überreicht werden, die beim Dreikampf schon zur Tradition geworden sind.

Wertung der Frauen beim Dreikampf

Wertung der Männer beim Dreikampf

Fotos vom Wettkampf unter Webseite KfV Meißen e.V.

Aktuelles/Dreikampf der Feuerwehren/Zur Fotogalerie!

April

Historischer Tag für die Skaupis

Am 19. April 2017 überreichte unser Landrat - Herr Steinbach - einen Fördermittelbescheid für den lang ersehnten Um- und Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Skaup.

Sichtlich begeistert nahmen unser Oberbürgermeister Herr Dr. Mißbach, die Skauper Ortswehrleitung Herren Renè und Maik Schumann und Stadtwehrleiter Herr Maik Häßlich den Fördermittelbescheid entgegen.

 

 

An der feierlichen Übergabe nahmen auch Frau Thöns (Pressesprecher Landratsamt Meißen), Herr Hönicke (Bürgermeister Stadt Großenhain), Herr Röthig (Hochbau Stadtverwaltung Großenhain), Frau Schulze (Pressesprecher Stadtverwaltung Großenhain), Herr Neumann (Ortschaftsrat Skäßchen), einige Skauper Kameraden und Vertreter der Sächsischen Zeitung Großenhain teil.

Nach vielen Planungs- und Abstimmungsgesprächen und ihrem Engagement haben nun die Skauper die Gewissheit, dass an ihrem Gerätehaus gebaut wird. Der Baustart ist für den Herbst 2017 angesetzt. Die Ausführung wird sich aufgrund der verschiedensten Arbeiten bis ins nächste Jahr ausdehnen. Ziel der Fertigstellung des Gerätehauses ist bis Sommer 2018, denn dann feiern die Skauper ihr Jubiläum - 70 Jahre Feuerwehr Skaup.
Nach der Fertigstellung der Baumaßnahmen werden die Kameradin und die Kameraden optimale Bedingungen vorfinden.

Die Einsatzbereitschaft und der regelmäßige Dienst der Skaupis ist natürlich auch während den Baumaßnahmen sichergestellt.
Die Ortswehrleitung Skaup bedankt sich herzlich bei den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Großenhain, den Mitarbeitern des Landratsamtes Meißen, den Mitgliedern der Skauper Feuerwehr und den vielen Helfern die uns im Hintergrund unterstützten.

Pressebeitrag

März

Hallenfußballturnier der Jugendfeuerwehren in Großenhain

An einem sonnigen Samstag, am 25. März 2017, beteiligten sich auch unsere Jugendfeuerwehr Großenhain und Zabeltitz-Treugeböhla am ersten Wettkampf dieses Jahr.

___

Dazu der Bericht der Kreisjugendfeuerwehr Meißen e.V.

Am 25.03.17 fand in der Rödertal - Sporthalle in Großenhain die Vorrunde der KJF Meißen - Region Riesa / Großenhain - statt.


Hieran nahmen 9 Mannschaften in der Juniorgruppe und 7 Mannschaften in der Seniorgruppe teil.
Es gab viele interessante Spiele zu sehen, mal mit klaren Ergebnissen, mal musste der Sieger vom Punkt ermittelt werden....
Bei den Junioren bis 14 Jahre ging der Sieg an die JF Großenhain, welche sich im Endspiel gegen die JF Röderau – Bobersen durchsetzte. Im Spiel um Platz 3 gewann die JF Riesa – Gröba gegen die JF Kleinnaundorf.

Bei den Senioren bis 18 Jahre holte sich die JF Nauwalde den Kreismeistertitel und den von Frau Kerstin Lauterbach (MdL) gestifteten Wanderpokal. Auch hier belegte die JF Röderau – Bobersen den 2. Platz. Der 3. Platz ging an die JF Zabeltitz – Treugeböhla, welche die Mannschaft aus Pulsen / Frauenhain besiegte.

Die vollständigen Ergebnisse gibt es wie immer in Kürze auf der Homepage des KFV Meißen (www.kfv-meissen.de).
Wie bedanken uns ganz herzlich bei der Stadtverwaltung Großenhain für die Unterstützung und bei allen Wettkämpfern und Betreuern für die tolle Einsatzbereitschaft und Disziplin. Vielen Dank auch an Frau Lauterbach, welche uns wieder bei der Siegerehrung und Pokalübergabe unterstützte.

___

Wir danken der Kreisjugendfeuerwehr Meißen e.V. für die tolle Organisation und einen spitzen Tag in Großenhain.