Wettbewerbe

Wettbewerbe 2017

Kreismeisterschaften der Jugendfeuerwehr und der Erwachsenen in Heyda

Wenns um Schnelligkeit geht, ist kein Vorbeikommen an den jungen Brandschützern der Jugendfeuerwehren und den Kameradinnen und Kameraden der aktiven Abteilung.

Am Wochenende des 26. und 27. August 2017 fand in Heyda der Löschangriff der Kreismeisterschaften statt.

 

 

Den Beginn machten unsere Mädchen und Jungen am 26. August 2017. Am Wettkampf nahmen 18 Mannschaften in zwei Altersklassen teil. Dabei waren auch unsere Wettkämpfer aus Großenhain und Zabeltitz-Treugeböhla. Hochmotiviert und mit viel Spaß gingen sie an den Start und überzeugten mit einer starken Leistung.

Am Sonntag war Schnelligkeit und das notwendige Geschick von den Kameradinnen und Kameraden gefragt. Auch an diesem Tag waren wir dabei. Es starteten 10 Mannschaften aus dem Landkreis Meißen, darunter unsere Wettkämpfer aus Großenhain, Skaup, Strauch und Zabeltitz-Treugeböhla.

Welche Platzierung unsere Mannschaften erreichten und wie sich der Wettbewerb gestaltete, ist im folgenden Presseartikel zu beschrieben... Das Lesen lohnt sich.....

Jugendfeuerwehren - Pressebericht zum Wettkampf vom Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V.

Am heutigen Samstag ging der Kreiswettkampf der KJF Meißen in Heyda erfolgreich zu Ende. 18 Mannschaften kämpften in zwei Altersklassen um Sieg und Plätze. Nach der Eröffnung mit den Grußworten des Hirschsteiner Bürgermeisters Herrn Seifert und dem stv. Vorsitzenden des KFV Meißen, Kamerad Florian Wehner waren die Jugendfeuerwehren an der Reihe. Es wurden spannende Wettkämpfe. In der AK 1 gewann die JF Großenhain. Bei den Jungen bis 18 in der AK 3 gab es gleich 2 Sieger. Die JF Nauwalde und Klipphausen II hatten jeweils 0.30,53 Sekunden erreicht.

Vielen Dank an alle Kameraden, welche bei der Vorbereitung, Durchführung, Verpflegung und Nachbereitung der Wettkämpfe ihr Bestes gaben.

Link zu Fotogalerie Jugendfeuerwehr im Facebook

 

Freiwillige Feuerwehren - Pressebericht zum Wettkampf vom Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V.

Nachdem die Mannschaften der Jugendfeuerwehren unseres Kreisfeuerwehrverbandes am gestrigen Samstag den Kreismeister in der Disziplin Löschangriff unter sich ausmachten, waren heute die Kameraden der Feuerwehren an der Reihe den Kreismeister Löschangriff 2017 auf den Sportplatz in Heyda zu ermitteln.

Dem Wettkampf stellten sich 10 Mannschaften. Es wurden zwei Läufe durchgeführt. Die Mannschaften aus Hirschstein und Wülknitz schafften es in diesem Jahr jeweils beide Läufe in einer Zeit unter 30 Sekunden zu beenden. Mit 0:28,50 min setzte sich Hirschstein I gegen Wülknitz mit 0:29,29 min durch und konnte somit den Kreismeistertitel verteidigen. Platz drei belegte die Mannschaft aus Strauch in einer Zeit von 0:36,98 min. 

Insgesamt blicken wir auf ein attraktives Wettkampfwochenende zurück, bei dem in den einzelnen Wertungsklassen starke Leistungen erbracht wurden. Positiv hervorzuheben ist auch der reibungslose und zügige Ablauf an beiden Tagen und die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeindewehr Hirschstein, die sich um die Wettkampfbahn und die Versorgung mit Essen und Getränken gekümmert hat, der Feuerwehr Canitz, welche ein leckeres Mittagessen für die Jugendfeuerwehrmannschaften aus der Gulaschkanone gezaubert haben und der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Bereichen unseres KFV, wie der Kreisjugendfeuerwehr, dem Fachausschuss Sport und Wettbewerbe und dem stellvertretenden Vorsitzenden Florian Wehner, welche sich an beiden Tagen gegenseitig unterstützten.

Für das nächste Jahr wünschen wir uns einen gleichermaßen gelungenen Wettkampf und nehmen auch schon gerne bereits jetzt Anmeldungen für die Austragung des Löschangriffes im nächsten Jahr entgegen.

Link zu Fotogalerie Erwachsene FFw im Facebook

Wertung Löschangriff Erwachsene

Sportlicher Sonntag für unsere Kameradinnen und Kameraden

Das die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sportlich sind, ist allseits bekannt. In diesem Jahr fand der tradtionelle Wettkampf des Sächsischen Dreikampf der Feuerwehren im Großenhainer Ortsteil Treugeböhla statt.

Dafür bereiteten sich neben zahlreichen Gemeinden aus Sachsen auch 25 Kameradinnen und Kameraden unserer Ortsfeuerwehren aus Großenhain, Skaup, Strauch und Zabeltitz-Treugeböhla vor. Am 13. August 2017 war es dann soweit.


Viele Teilnehmer aus den Ortswehren nahmen zum ersten Mal an diesem sehr gut organisierten Wettkampf teil und konnten nach den Disziplinen mit mancher Schweißstirn auf ihre sehr gute Leistung stolz sein.

Bei den Frauen belegte in der Altersklasse (AK) 1 Sophie Neumann (Ortsfeuerwehr Skaup) den 1. Platz.

Wertung AK 1 Frauen:

Platz Name Ortsfeuerwehr
1 Neumann, Sophie Skaup
2 Gutsche, Salomé Strauch
3 Raddatz, Magdalena Strauch
4 Däweritz, Susann Zabeltitz-Treugeböhla
5 Kümmig, Katja Großenhain
6 Bufe Sylvia Zabeltitz-Treugeböhla

Wertung AK 1 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz Name Ortsfeuerwehr
2 Däweritz, Andrè Skaup
3 Berndt, Jonatan Strauch
5 Ludewig, Frank Zabeltitz-Treugeböhla
8 Lüdemann, Norman Strauch
9 Gutsche, Josuar Strauch

Wertung AK 2 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz Name Ortsfeuerwehr
1 Lauter, Kai Zabeltitz-Treugeböhla
2 Mießner, Rico Zabeltitz-Treugeböhla
5 Mix, Sebastian Zabeltitz-Treugeböhla
6 Kümmig, Jens Großenhain
7           Engelmann, Karsten          Skaup

Wertung AK 3 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz Name Ortsfeuerwehr
2        Neumann, Thomas Skaup

Wertung AK 4 Männer (Auszug aus der Wertung):

Platz     Name                                Ortsfeuerwehr
2 Richter, Matthias Zabeltitz-Treugeböhla

 

Pressebericht zum Wettkampf vom Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V.

Mit 52 Wettkämpfern, 11 Frauen und 41 Männer, nahmen am diesjährigen Wettbewerb "Dreikampf der Feuerwehren" so viele Feuerwehrangehörige wie noch nie, seit der ersten Neuauflage 2007, teil.
Stark vertreten waren die Wehren zwischen Gröditz und Weinböhla. Damit zeigte der Wettkampf, der den Auftakt zum Feuerwehrfest der freiwilligen Feuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla bildete, seine regionale Strahlkraft. Doch auch überregional waren Mannschaften vertreten. Neben den Kameradeninnen und Kameraden aus Neukirch (Landkreis Bautzen) bei denen zwei Wettkämpfer an allen elf Dreikämpfen seit 2007 teilgenommen haben, nahmen zum ersten Mal Kameraden aus Gleisberg (Landkreis Mittelsachsen) teil und stellten überdies mit fünf Kameraden eine komplette Männermannschaft.
 
Aber Dreikampf der Feuerwehren, was ist das überhaupt?

Wie der Name vermuten lässt, gliedert sich der Dreikampf in drei verschiedene Disziplinen. Die Wettkämpfer werden in unterschiedliche Wertungsgruppen eingeteilt. Zum einen nach Geschlecht und zum anderen nach Alter. Es gibt vier Altersklassen, die erste endet mit dem vollenden des dreizigsten Lebensjahres. Danach geht es in zehn-jahres-Schritten bis zur vierte Alterklasse, die mit 50 beginnt und nach oben offen ist.


Die erste Disziplin, die die Frauen zu absolvieren haben, ist der 45-m-Lauf mit 2 C-Rollschläuchen, bei den Männern der 60-m-Lauf mit 2 B-Rollschläuchen. Am Ende der Disziplin müssen die Frauen und die Männer jeweils zwei Schläuche auf einen Parkour zusammengekuppelt und ausgerollt haben. Die zweite zu absolvierende Disziplin unterscheidet sich stark bei den Frauen und Männern. Bei den Frauen wird die Präzision beim Leinenzielwurf geprüft. Die Männer stellen dahingegen ihre Kraftausdauer bei den Streck-Hock-Sprüngen unter Beweis. Die dritte und letzte Disziplin ist für Frauen und Männer ein Lauf, dabei unterscheiden sich nur die Distanzen. Die Frauen absolvieren 200 m, die Männer 400 m. Ein Zugeständnis zur Lebenserfahrung erhalten die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer in der vierten Altersklasse, bei ihnen beträgt die Distanz 100 m bei den Frauen und 200 m bei den Männern.

Für jede Disziplin werden Punkte vergeben und am Ende addiert. Je nach Gesamtzahl und Wertungsgruppe werden die Platzierungen in den Einzelwertungen vergeben. Daneben gibt es aber auch noch die Mannschaftswertung. Bei den Mannschaftswertungen bilden vier Teilnehmer, mit mindestens einer Frau, ein gemischtes Team, die Männermannschaft setzt sich aus fünf Kameraden zusammen. Um den Altersunterschied auszugleichen, werden für die Mannschaftsmitglieder, welche 30 und älter sind, zusätzliche Punkte vergeben.
Die Landesmeister in den Einzelwertungen sind geworden:

AK1 Frauen: Sophie Neumann (Skaup) Männer: Franz Wilhelm (Hirschstein)
AK2 Frauen: Katja Thomas (Grödel) Männer: Kai Lauter (Zabeltitz- Treugeböhla)
AK3 Frauen: Juana Finger (Neukirch) Männer: Jens Noffz (Gleisberg)
AK4 Frauen: Sabine Schulz (Neukirch) Männer: Harald Jülich (Hirschstein)

Bei den gemischten Mannschaften setzte sich Zabeltitz-Treugeböhla I und bei den Männermannschaften Hirschstein durch. Alle weiteren Platzierungen können auf der Homepage beim Fachausschuss Wettbewerbe unter der Rubrik Wertungen eingesehen werden.

Erfreulich ist, dass in allen Altersklassen mindestens ein Wettkämpfer gestartet ist. Besonders stark waren die Teilnehmer der Altersklassen eins, mit 6 Wettkämpferinnen und 30 Wettkämpfern, vertreten. Diese Anzahl macht Mut, dass der Dreikampf auch in den kommenden Jahren so teilnehmerstark durchgeführt werden kann. Zumal viele Teilnehmer, die dieses Jahr zum ersten Mal dabei waren, ihr Interesse bekundet haben, auch im nächsten Jahr wieder am Dreikampf der Feuerwehren teilzunehmen. Um einen solchen Wettkampf erfolgreich zu gestalten werden nicht nur Wettkämpfer benötigt sondern auch viele Helfer, die vor, während und nach dem Wettkampf aktiv sind. Einen großen Dank gilt den Kameraden von Zabeltitz-Treugeböhla, die vor Ort eine geeignete Umgebung, mit den Wettkampfstätten und dem Feuerwehrfest, geschaffen hatten. Bernd Lange samt Familie und den zehn Wertungsrichtern, welche für einen zügigen und gut organisierten Wettkampf sorgten. Und dem erste-Hilfe-Team, welches dieses Jahr erstmals, während einer Disziplin zum Einsatz kommen musste und routiniert helfen konnte.

Weiterhin einen großen Dank gilt den langjährigen Sponsoren Wacker Chemie, Kronospan, Sparkasse Meißen und Weber Rohrleitungsbau. Durch deren Zuwendungen konnten neben den Medaillen und Pokalen auch wieder verschiedene Präsente überreicht werden, die beim Dreikampf schon zur Tradition geworden sind.

Wertung der Frauen beim Dreikampf

Wertung der Männer beim Dreikampf

Fotos vom Wettkampf unter Webseite KfV Meißen e.V.

Aktuelles/Dreikampf der Feuerwehren/Zur Fotogalerie!

Hallenfußballturnier der Jugendfeuerwehren in Großenhain

An einem sonnigen Samstag, am 25. März 2017, beteiligten sich auch unsere Jugendfeuerwehr Großenhain und Zabeltitz-Treugeböhla am ersten Wettkampf dieses Jahr.

___

Dazu der Bericht der Kreisjugendfeuerwehr Meißen e.V.

Am 25.03.17 fand in der Rödertal - Sporthalle in Großenhain die Vorrunde der KJF Meißen - Region Riesa / Großenhain - statt.


Hieran nahmen 9 Mannschaften in der Juniorgruppe und 7 Mannschaften in der Seniorgruppe teil.
Es gab viele interessante Spiele zu sehen, mal mit klaren Ergebnissen, mal musste der Sieger vom Punkt ermittelt werden....
Bei den Junioren bis 14 Jahre ging der Sieg an die JF Großenhain, welche sich im Endspiel gegen die JF Röderau – Bobersen durchsetzte. Im Spiel um Platz 3 gewann die JF Riesa – Gröba gegen die JF Kleinnaundorf.

Bei den Senioren bis 18 Jahre holte sich die JF Nauwalde den Kreismeistertitel und den von Frau Kerstin Lauterbach (MdL) gestifteten Wanderpokal. Auch hier belegte die JF Röderau – Bobersen den 2. Platz. Der 3. Platz ging an die JF Zabeltitz – Treugeböhla, welche die Mannschaft aus Pulsen / Frauenhain besiegte.

Die vollständigen Ergebnisse gibt es wie immer in Kürze auf der Homepage des KFV Meißen (www.kfv-meissen.de).
Wie bedanken uns ganz herzlich bei der Stadtverwaltung Großenhain für die Unterstützung und bei allen Wettkämpfern und Betreuern für die tolle Einsatzbereitschaft und Disziplin. Vielen Dank auch an Frau Lauterbach, welche uns wieder bei der Siegerehrung und Pokalübergabe unterstützte.

___

Wir danken der Kreisjugendfeuerwehr Meißen e.V. für die tolle Organisation und einen spitzen Tag in Großenhain.

Löschangriff FFw Großenhain am 17.06.2017 in Strauch

Nach einem spannenden Löschangriff um den "Pokal des Oberbürgermeisters" im letzten Jahr, waren für den diesjährigen Löschangriff der Feuerwehren der Stadt Großenhain beste Voraussetzungen für ein Kopf an Kopf-Rennen geschaffen.

Nach der feierlichen Eröffnung des Löschangriffs durch den Ortswehrleiter der Feuerwehr Strauch - Michael Deul - machten sich 8 Männer - und 3 Jugendmannschaften fertig für ihren Lauf, der auf einer angrenzenden Wiese, neben der Ortsfeuerwehr Strauch, stattfand.

Das Zusammenspiel der Mannschaft beim Kuppeln der Schläuche, dass Ziehen eines Verteilers über 60m und das Treffen der Zieleinrichtungen nach weiteren 30m ist ein kleiner Teil von dem, worauf es bei dem Wertungslauf ankommt. Je schneller das alles klappt, umso besser ist die Wettkampfzeit der Mannschaft.

Die Jugendfeuerwehr hat eine kürzere Wettkampfstrecke und einen geringeren Wasserdruck am Strahlrohr entgegen der Wettkampfstrecke der Erwachsenen.

Das sich die Wettkampfzeiten im Vergleich zu denen aus dem Vorjahr deutlich verbessert haben, lag nicht nur am Quäntchen Glück, sondern auch an den zahlreichen Übungen der Wettkampferinnen und Wettkämpfer.

Nachdem 7 starke Männermannschaften ihr Können zeigten, machten sich die Straucher Reservisten als letzte Mannschaft an den Start. Mit einer TS 8-Pumpe aus DDR Zeiten, orginal langen Wettkampfschläuchen, einer Schuppkarre und orginaler Schutzbekleidung zeigten die Reservisten ihr Können. Das es am Ende über 4 Minuten dauerte bis die Zieleichrichtungen mit Wasser gefüllt waren, war Nebensache. Die Straucher Reservisten sorgten mit dieser tollen Einlage für viel Spaß an der Wettkampfstrecke und unter den Gästen.

Die befreundete Partnerwehr Strauch aus der Eifel startet auch beim Löschangriff und zeigte ihre Schnelligkeit.

Im Lauf unserer jungen Brandschützerinnen und Brandschützer machten die Großenhainer den Anfang, danach folgten 2 Mannschaften unserer Mädchen und Jungen aus Zabeltitz-Treugeböhla. Die beiden Jugendfeuerwehren zeigten in diesem Jahr, dass bei jedem Wettkampf im Landkreis Meißen mit ihnen zu rechnen ist. Nach den 3 Läufen wurden ihre gute Leistungen deutlich unterstrichen.

Platzierung Jugendmannschaften:

1. Platz Großenhain mit einer Zeit 55,34 Sekunden

2. Platz Zabeltitz-Treugeböhla 1 mit einer Zeit 66,39 Sekunden

3. Platz Zabeltitz-Treugeböhla 2 mit einer Zeit 83,26 Sekunden


Platzierung Erwachsene:

1. Platz Strauch mit einer Zeit 32,83 Sekunden

2. Platz Skaup mit einer Zeit 34,39 Sekunden

3. Platz Krauschütz mit einer Zeit 39,47 Sekunden

4. Platz Uebigau mit einer Zeit 46,52 Sekunden

5. Platz Großenhain mit einer Zeit 48,94 Sekunden

6. Platz Strauch-Eifel mit einer Zeit 50,00 Sekunden

7. Platz Zabeltitz-Treugeböhla mit einer Zeit 53,80 Sekunden

8. Platz Strauch Reservisten mit einer Zeit 251,56 Sekunden


Da sich die Straucher Kameraden den Sieg sicherten, wären sie auch im nächsten Jahr Austräger dieses Wettkampfs.

Doch anlässlich des Um- und Neubaus vom Gerätehaus der Skauper Kameraden, soll im nächsten Jahr der Wettkampf in Skaup stattfinden. Unter den Ortswehrleitern beider Feuerwehren wurde das kurzer Hand vereinbart und sorgte für einen grönenden Abschluß des Wettbewerbs.

Auf Fairnes und Spaß wird bei den Wettkämpfen sehr viel Wert gelegt, dass zeigen unsere Kameradinnen und Kameraden aller Feuerwehren bei jeder Zusammenkunft aufs Neue.

Die Ortsfeuerwehr Strauch sorgte mit einem unterhaltsamen Programm an den 3 Festtagen für zahlreiche Besucher aus Nah und Fern.

Einen herzlichen Dank gilt den Wettkämpfern und vor allem den Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Strauch für die Unterhaltung, Kinderprogramme sowie einen fairen und sehr gut organisierten Wettkampf.

Wettbewerbe 2016

Sportlichste Feuerwehr im Landkreis Meißen 2016

Ein spannendes Wettkampfjahr 2016 haben mehrere Freiwillige Feuerwehren und die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Meißen hinter sicht.

Wertung sportlichste Feuerwehr im Landkreis Meißen

Der Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. organisierte zahlreiche Wettbewerbe. So konnten sich die Kameradinnen und Kameraden der aktiven Abteilung bei den Wettbewerben im Volleyball, Bowling, sächsischen Dreikampf, Skatturnier und Löschangriff beweisen.

Aus unseren Reihen sind die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla stets bei den Wettbewerben angetreten. Ganz egal ob jüngere oder ältere Kameradinnen oder Kameraden teilnahmen, die Ortsfeuerwehr war fast immer auf den Podestplätzen. Wenn es auch nicht immer für einen der vordersten Plätze klappte, die Teilnahme zählt und natürlich kam auch der Spaß und das sportliche nie zu kurz.
Durch ihre tolle Leistungen sicherten sich die Kameraden den 2. Platz der sportlichsten Feuerwehr im Landkreis Meißen.

Es fehlten nur 10 Punkte bis zum Erstplatzierten - der Freiwilligen Feuerwehr Hirschstein. Zur Wehrleiterdienstberatung am 18. März 2017 nahm stellvertretend der Kamerad Rico Kalinke die Ehrung durch den Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. an.

Die Skauper Kameraden sicherten sich den 7. Platz, somit 2. beste Feuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain. Die Skauper bewiesen beim Bowling- und dem Skatturnier, dass man stets mit ihnen rechnen muss.
Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Strauch nahmen beim Löschangriff teil und sicherten sich Platz 14 in der Wertungsliste. Durch ein gutes Ergebnis beim Bowlingturnier sicherten sich die Kameraden der Ortsfeuerwehr Skassa den 20. Platz.
Die Großenhainer Kameraden landeten auf Platz 30, dicht gefolgt von den Kameraden der Ortsfeuerwehr Groß-/ Kleinraschütz und Wildenhain - Platz 31.

Wertung sportlichste Jugendfeuerwehr im Landkreis Meißen

Unsere jungen Brandschützerinnen und Brandschützer aus Großenhain und Zabeltitz-Treugeböhla gaben im Jahr 2016 alles.
Es wurden die Wettbewerbe Gruppenstafette, Löschangriff, Fußball und Bowling ausgerichtet.

An allen Wettbewerben nahmen unsere Mädchen und Jungen aus Zabeltitz-Treugeböhla teil. Durch ihren Zusammenhalt, ihren Ehrgeiz und ihr sportliches Interesse sicherten sie sich den 2. Platz in der Wertung sportlichste Jugendfeuerwehr im Landkreis Meißen.
Unsere Mädchen und Jungen aus Großenhain waren bei dem ein und anderem Wettbewerb Neulinge. Was sie bei den Wettbewerben wohl leisten können, konnten die anderen Wettkämpfer schwer einschätzen. Der Überraschungseffekt gelang dem jungen Team. Beim Löschangriff, Fußball und dem Bowlingturnier bewiesen sie ihr Können. Nach dem tollen Wettkampfjahr sicherten sie sich den 17. Platz in der Wertung. 

Das Betreuerteam, die beiden Jugendwarte und vor allem die Kinder waren mit diesem Ergebnis sehr zufrieden und glücklich.
Die sportlichen Leistungen unserer Jugendfeuerwehren und der Ortsfeuerwehren können sich auch im Jahr 2016 sehen lassen. Für das kommende Jahr sind zahlreiche Veranstaltungen geplant, zu denen die Mädchen und Jungen, die Kameradinnen und Kameraden wieder ihr Können zeigen wollen.

 

Skatturnier der Feuerwehren im Landkreis Meißen

am 5. November 2016

Nach dem Sieg der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Volkersdorf im Vorjahr fand in diesem Jahr das traditionelle Skatturnier der Feuerwehren im Landkreis Meißen in Volkersdorf statt.

Die Organisatoren, des Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V., sorgten dafür, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Kameraden der Einladung folgten. Am Turnier nahmen 38 Kameraden teil, darunter auch erstmalig 3 Kameraden der Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla und 7 Kameraden der Ortsfeuerwehr Skaup. Die Skauper Wehr nimmt seit 3 Jahren am Wettkampf teil.

Kurz nach 9:30 Uhr ging es dann los. Anfangs ists an den Tischen noch still, jeder grübelt, beobachtet und zählt die Punkte. Es dauert nicht lange bis die Ruhe dahin ist und jeder Wettkämpfer um den Sieg in der Einzel- und Mannschaftswertung feitet.
Nach der 1. Serie stärkten sich die Wettkämpfer mit dem wohlverdienten Mittagessen. Die ersten Kameraden drängeln schon, dass die 2. und letzte Serie eingeläutet wird.
In dieser Serie hat schon so manch sicher geglaubter Sieger den Sieg verspielt und auch Minuspunkte erreicht.

Mit Geschick und dem notwendigen Glück ging der Sieg an den Kameraden K. Grünberg, mit 3000 Punkten, der zur Freiwilligen Feuerwehr Hirschstein gehört.
Die Skauper Kameraden sorgten auch in diesem Jahr für ein Ergebnis, dass sich sehen lässt und worauf sie stolz sind. Mit den Plätzen, 2, 3, 5 und 8 konnten sich gleich 4 Kameraden unter den Top 10 drängen und an die super Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen.
Auch die drei Kameraden der Feuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla freuten sich über die Plätze 17, 21 und 38.

Wertung der Kameraden in der Einzelwertung

1. Platz K. Grünberg
2. Platz U. Rühle
3. Platz S. Richter
..
5. Platz D. Markuske
..
8. Platz M. Haarig
..
17. Platz J. Däweritz
..
21. Platz F. Burkurt
..
28. Platz W. Haarig
..
30. Platz W. Neumann
31. Platz O. Markuske
..
38. Platz E. Bufe

komplette Einzelwertung

Wertung der Feuerwehren in der Mannschaftswertung

1. Platz Hirschstein
2. Platz Skaup
..
9. Platz Zabeltitz-Treugeböhla

komplette Mannschaftswertung

Eins haben sich unsere Kameraden nach Bekanntwerden der Ergebnisse vorgenommen - sie wollen an ihre diesjährige Leistung anknüpfen, in größerer Anzahl teilnehmen und sich möglichst den Sieg in der Einzel- und Mannschaftswertung sichern.

Beim abschließenden gemütlichen Zusammensein aller Wettkämpfer wurde der faire Wettkampf ausgewertet.
Im nächsten Jahr findet das Turnier in Heyda statt.

Löschangriff FFw Großenhain am 14.08.2016 in Treugeböhla

Gemeindepokal FFw Großenhain Foto 5

Schlauchplatzer, nasse Zuschauer und ein spannendes Duell um den Gemeindepokal wurde den Zuschauern zum diesjährigen Löschangriff in Treugeböhla geboten.

Unser traditioneller Wettkampf "Löschangriff nass" der Jugend- und Ortsfeuerwehren fand in diesem Jahr in Treugeböhla statt. Nach dem Sieg im Vorjahr, organisierten in diesem Jahr die Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla den Wettkampf in ihrem Ortsteil.

Das am Ende wenige Hundertstel Sekunden den Sieg ausmachte ahnte wohl keiner der Wettkämpfer.
Der Einladung sind je 2 Jugendmannschaften aus Großenhain und Zabeltitz-Treugeböhla sowie die Erwachsenen der Ortsfeuerwehren aus Strauch, Skaup, Zabeltitz-Treugeböhla und einer Gastmann-schaft aus Streumen gefolgt.


Pünktlich um 10:00 Uhr eröffnete Gunter Mix - Ortswehrleiter der Feuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla - den Wettkampf, der an einem sonnigen Sonntagvormittag stattfand.

Die jungen Brandschützerinnen und Brandschützer machten den Anfang, da anschließend die Bahn für die Erwachsenen umgebaut werden musste.
Mit einem Paukenschlag legte die Mannschaft Zabeltitz-Treugeböhla 1 mit einer 36er Zeit eine spitzen Zeit vor, diese musste erst mal geknackt werden. Trotz Schnelligkeit konnte keine der folgenden Jugendmannschaft diese Zeit toppen.
An der Schnelligkeit und dem Engagement lag es sicher nicht, denn am Ende entscheiden winzige Faktoren den Sieg.

Das unsere Erwachsenen auch um jede Sekunde kämpfen mussten, war vom Vorherein klar. Beim Vergleich der Zeiten zwischen den 1. und 3. Platz lagen nur 1,5 Sekunden. Das zeigt, dass die Mannschaften auf Augenhöhe sind und das Glück neben dem Können auch bei diesem Wettkampf eine große Rolle spielt.
Im letzten Jahr fehlte den Kameraden aus Strauch das Glück, doch in diesem Jahr sicherten sie sich den 1. Platz.

Platzierung Jugendmannschaften:

1. Platz Zabeltitz-Treugeböhla 1 mit einer Zeit 36,25 Sekunden

2. Platz Zabeltitz-Treugeböhla 2 mit einer Zeit 43,30 Sekunden

3. Platz Großenhain 1 mit einer Zeit 47,72 Sekunden

4. Platz Großenhain 2 ohne Zeit

Platzierung Erwachsene:

1. Platz Strauch mit einer Zeit 38,25 Sekunden

2. Platz Zabeltitz-Treugeböhla mit einer Zeit 39,21 Sekunden

3. Platz Skaup mit einer Zeit 39,72 Sekunden

4. Platz Skaup-Uebigau mit einer Zeit 64,19 Sekunden

außer Wertung Streumen mit einer Zeit 63,07 Sekunden

Zur Siegerehrung waren sich alle Wettkämpfer einig, dass sie sich in nächsten Jahr in Strauch wiedersehen und das es auch einen spannenden Kampf um den Sieg geben wird.

Die Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla sorgte mit einem unterhaltsamen Programm bis zum späten Nachmittag für zahlreiche Besucher aus Nah und Fern.

Einen herzlichen Dank gilt den Wettkämpfern und vor allem den Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr für die Unterhaltung, Kinderprogramme sowie einen fairen Wettkampf.

 

Bowlingturnier der Feuerwehren im Landkreis Meißen

am 5. März 2016

Am 5. März 2016 rollten wieder die Bowlingkugeln im Olympia in Riesa. Für diesen Tag hat der Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus dem Landkreis Meißen zum Bowlingturnier eingeladen.

Die Kameradinnen und Kameraden hatten die Chance ihr sportliches Geschick in einem Durchgang zu zeigen.

Der Einladung folgten 29 Kameradinnen und 229 Kameraden von den Feuerwehren des Landkreises Meißen.
Von der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain nahmen

    • 4 Kameradinnen (von den Ortswehren Groß-/Kleinraschütz und Wildenhain, Zabeltitz-Treugeböhla und Skaup) und

    • 40 Kameraden (von den Ortsfeuerwehren Groß-/Kleinraschütz und Wildenhain,
                                                 Zabeltitz-Treugeböhla, Skaup und Skassa) teil.

Jeder Wettkämpfer gab dabei alles um nach dem Wertungslauf ganz vorn zu stehen.

In der Einzelwertung der Frauen gab es 1 Siegerin - die Kameradin M. Kornau von der Freiwilligen Feuerwehr Priestewitz. Die Kameradin konnte ihren Vorjahressieg wiederholen - sie erzielte 129 Pins.
Die beste Kameradin der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain ist die Kamerdin S. Däweritz mit 116 Pins und kommt von der Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla. Sie belegte einen guten 3. Platz.

Der Kamerad S. Firl von der Freiwilligen Feuerwehren Zehren konnte in diesem Jahr bei den Männern die meisten Pins abräumen - am Ende waren es 174 Pins.
Aus der Ortsfeuerwehr Groß-/Kleinraschütz und Wildenhain hat der Kamerad M. Kittan den 8. Platz, mit 138 Pins, belegt und ist somit der Kamerad mit den meisten Pins aus dem Großenhainer Stadtgebiet.


In der Mannschaftswertung der Frauen belegte die Mannschaft aus Kleinnauendorf den 1. Platz - 426 Pins, bei den Männern ist es die Mannschaft aus Bloßwitz mit 647 Pins, dicht gefolgt von der Mannschaft Zabeltitz-Treugeböhla mit 620 Pins.

Wer in diesem Jahr bei diesem Wettkampf dabei war, ist schon ein Sieger, da die Teilnahme und ein gutes kameradschaftliches Untereinander mehr zählt als jeder Titel.

Die Wertung ist unter folgenden Link detailiert dargestellt.

http://www.kfv-meissen.de ... Fachausschüsse/Wettbewerbe/Wertung/2016 Bowlingturnier der Feuerwehren

Wettbewerbe 2015

Skatturnier der Feuerwehren im Landkreis Meißen

am 7. November 2015

Das traditionelle Skatturnier der Feuerwehren im Landkreis Meißen, organisierte der Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. am 7. November 2015, in Weißig am Raschütz (Gemeinde Lampertswalde).

Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Weißig am Raschütz gewann im Jahr 2014 das Turnier. Damit war klar, dass diesmal der Austragungsort in Weißig am Raschütz ist.

Am Turnier nahmen 47 Kameraden der aktiven Abteilung und der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehren teil, gespielt wurden zu 2 Serien. 

Von der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain nahmen 8 Kameraden der Ortsfeuerwehr Skaup teil. Im vergangenen Jahr gelang einem Skauper Kameraden der Sieg in der Einzelwertung. Dieses Jahr gelang es nicht - es wäre der 3. Sieg in der Einzelwertung binnen 3 Jahre gewesen. Im nächsten Jahr wird dann wieder um den Sieg gefeitet und wichtig ist eins, die Teilnahme und der Spaß am Wettkampf zählt.

In der Einzelwertung gewann diesmal ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Hirschstein, in der Mannschaftswertung gelang der Sieg der Freiwilligen Feuerwehr Volkersdorf. Damit findet im nächsten Jahr nach 2013 das Turnier wieder in Volkersdorf statt.

 

Kreismeisterschaft - Löschangriff der Jugendfeuerwehren

am 6. Juni 2015

Ein Wochenende voller Spannung und Freude für die Jugendfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain.

Der Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. hat am 6. Juni 2015 die Kreismeisterschaften im Löschangriff für alle Jugendfeuerwehren im Landkreis Meißen in Wülknitz ausgerichtet.

Unsere jungen Brandschützer, aus der Jugendfeuerwehr Großenhain und Zabeltitz-Treugeböhla, nahmen an diesem Wettkampf teil. Trotz der hitzigen Wetterverhältnisse behielten die Mädchen und Jungen einen kühlen Kopf und sorgten für einen spannenden Wettkampf.

Neu dabei waren diesmal die jungen Brandschützer vom Jugendwart Tom Tschuppan (Jugendfeuerwehr Großenhain). Natürlich waren auch diesmal die Wettkämpfer von der Jugendfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla gesetzt. Ihr Jugendwart Jens Däweritz samt dem Betreuerteam waren Vorort und unterstützten die Mädchen und Jungen.

Trotz den erfreulichen Übergängen einiger Mädchen und Jungen in die aktive Abteilung, konnte die neu formierte Jugendmannschaft aus Zabeltitz-Treugeböhla ihre vorderen Platzierungen behaupten.

Im Durchgang der Mädchen und Jungen bis zum 18. Lebensjahr, sorgen die Wettkämpfer aus Zabeltitz-Treugeböhla 2 für eine hervorragende Leistung. Mit einer Zeit von 35,99 Sekunden war klar, dass der Sieg an die Jugendfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla 2 geht. Diese Leistung war einfach spitze....

Was die Brandschützer aus Großenhain zu ihrer 1. Teilnahme in selbigen Durchgang geleistet haben war ohnehin spitze. Mit einer Zeit von 54,64 Sekunden sicherten sich die Mädchen und Jungen einen gelungenen Einstieg und den 13. Platz. In dieser Wertung gingen 19 Jugendfeuerwehrmannschaften an den Start.

Knapp wurde es für das Nachwuchsteam (Mädchen und Jungen bis zum 13. Lebensjahr) der Jugendfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla. Die jungen Brandschützer landeten nach einer guten Leistung auf den undankbaren und doch gutem 4. Platz, mit einem Abstand von 60 Millisekunden zum Drittplatzierten.

Ein Auszug aus den Wertungen:

Mädchen und Jungen bis zum 13. Lebensjahr:

Platzierung (Jugendfeuerwehr)

Wettkampfzeit (Sekunden)

1. Diera 51,52
2.Klipphausen 1 52,21
3.Klipphausen 2 56,54
4. Zabeltitz-Treugeböhla 56,60

 

Mädchen und Jungen bis zum 18. Lebensjahr:

 

Platzierung (Jugendfeuerwehr)

Wettkampfzeit (Sekunden)

1. Zabeltitz-Treugeböhla 2 35,99
2.Reinersdorf 1 38,66
3.Ziegenhain 39,04
13. Großenhain 54,64

 

Mädchen bis zum 18. Lebensjahr:

 

Platzierung (Jugendfeuerwehr)

Wettkampfzeit (Sekunden)

1. Kleinnaundorf 39,86
2.Meißen 66,04

Die Mädchen und Jungen unserer Jugendfeuerwehren brauchen sich mit ihrem Engagement und Ehrgeiz nicht verstecken. Ein wirklich gelungender Wettkampf, da sie auch hier ihr Können und den gemeinsamen Spaß gezeigt haben.

Löschangriff FFw Großenhain am 30. Mai 2015 in Strauch

Ein sportliches Feuerwehr-Highlight fand am 30. Mai 2015 in Strauch statt. Der traditionelle Löschangriff der Feuerwehren wurde an einem sonnigen Samstag im Großenhainer Ortsteil Strauch durchgeführt.

Die Straucher waren in diesem Jahr zum wiederholtem Male Austräger dieses tollen Wettbewerbes, zu dem alle Orts- und Jugendfeuerwehren eingeladen waren.

Pünktlich um 14:00 Uhr wurden die Wettkämpfer vom Ortswehrleiter Kameraden M. Deul zum Löschangriff begrüßt, wenige Minuten später wurden die Maschinisten an der Tragkraftspritze eingewiesen und die Mannschaftsleiter legten Rahmenbedingungen zur Startposition fest.
Die Gäste genossen ein sonniges Wetter und eine gute sowie auch eine lockere Stimmung unter den Kameraden.

Als erster ging die Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla an den Start, anschließend folgte die Skauper Wettkampfmannschaft, danach die Wettkämpfer aus Uebigau und den Abschluß machten die Kameraden aus Strauch. Die Jugendfeuerwehr aus Zabeltitz-Treugeböhla war die einzigste Mannschaft in ihrer Wertung und ging als letzte Mannschaft ins Rennen.

Die Kameraden aus den Orts- und Jugendfeuerwehren absolvierten in den Vortagen viele Übungen zu diesem Wettkampf. Es war klar, dass jeder kleine Fehler im Aufbau die vorderste Platzierung kosten wird. Jeder Wettkämpfer zeige daher neben dem Ehrgeiz auch, dass sein Üben belohnt werden sollte.

Zum Ende des Wettbewerbes wurden die Zeiten verglichen, sodass die Platzierung klar und ohne einer Auswertung der Millisekunden bestimmt werden konnte.

Platzierung der Erwachsenen:

1. Platz Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla mit einer Zeit von 33,79 Sekunden

2. Platz Ortsfeuerwehr Skaup-Standort Skaup mit einer Zeit von 37,81 Sekunden

3. Platz Ortsfeuerwehr Skaup-Standort Uebigau mit einer Zeit von 47,62 Sekunden

4. Platz Ortsfeuerwehr Strauch mit einer Zeit von -- teilgenommen

Platzierung der Jugendlichen:

1. Platz Jugendfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla 1 mit einer Zeit von 58,19 Sekunden

2. Platz Jugendfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla 1 mit einer Zeit von 82,29 Sekunden

Damit steht fest, dass im kommenden Jahr der Wettbewerb durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla ausgetragen wird.

Im Namen aller Beteiligten Kameraden bedanken wir uns bei den Straucher Kameraden für das tolle Turnier und die Verpflegung.
Jeder der beim Wettkampf dabei gewesen ist, darf sich auf einen tollen Feit auch im nächsten Jahr freuen. Der Wettkampf soll Tradition bleiben und von allen unseren Feuerwehren bereichert werden.

Fußballturnier der Jugendfeuerwehren in Priestewitz am 8. März 2015

Am Sonntag, den 8.03.2015, fand in Priestewitz ein Fußballturnier statt. Unsere Jugendfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla folgte gern der Einladung vom Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V.

Mit dabei war unser Juniorteam, dass aus jungen Brandschützer bis zum 13. Lebensjahr, bestand.
Das Juniorteam hat von 4 Spielen 2 Spiele gewonnen und 2 Spiele verloren.

 

Wie auch beim Fußball wird nach dem Spiel abgerechnet und unsere Mannschaft belegte einen guten 2. Platz. Mit der tollen Platzierung hat unser Juniorteam sich damit die Qualifikation zur Endrunde am 26.04.2015 in Weinböhla gesichert.

Die Siegermannschaft der Junioren gewann alle 4 Spiele und kommt aus Röderau/Bobersen.

Das die Feuerwehr für Kameradschaft und Zusammenhalt bekannt ist, zeigte sich auch bei diesem Wettkampf.
Bei unserem Juniorteam kamen 2 Jugendliche von Reinersdorf und 1 Jugendlicher von Lichtensee mit zum Einsatz, dafür haben wir mit einem Jugendlichen aus unseren Reihen das Seniorteam von Koselitz unterstützt.

 

Bowlingturnier der Feuerwehren im Olympia in Riesa am 7. März 2015

Am 7. März 2015 rollten wieder die Bowlingkugeln im Olympia in Riesa. Für diesen Tag hat der Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus dem Landkreis Meißen zum Bowlingturnier eingeladen. Gespielt wurden 2 Durchgänge.

Der Einladung folgten 5 Kameradinnen und 44 Kameraden aus unseren Ortsfeuerwehren aus Großenhain, Klein-/Großraschütz und Wildenhain, Skassa, Skaup und Zabeltitz-Treugeböhla.
Von den Feuerwehren im Landkreis Meißen nahmen 118 Männer und 22 Frauen teil. Jeder Wettkämpfer gab dabei alles um nach den 2 Durchgängen ganz vorn zu stehen.

In der Einzelwertung der Frauen gab es 2 Siegerinnen. Zum einen die Kameradin L. Tietschert von der Freiwilligen Feuerwehr Gröditz und zum anderen die Kameradin M. Konrau von der Freiwilligen Feuerwehr Priestewitz, beide erzielten je 222 Pins.

Die beste Kameradin der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain ist die Kamerdin S. Däweritz mit 216 Pins und kommt von der Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla. Sie belegte einen guten 4. Platz.

Bei den Männern gab es nur einen Sieger, der Kamerad kommt von unserer Ortsfeuerwehr Zabeltitz-Treugeböhla und heißt J. Däweritz. Er erzielte 336 Pins.

In der Mannschaftswertung der Frauen belegte die Mannschaft aus Gröditz den 1. Platz, bei den Männern ist es die Mannschaft aus Strießen mit 1257 Pins, dicht gefolgt von der Mannschaft Skassa I mit 1238 Pins.

Wer in diesem Jahr bei diesem Wettkampf dabei war, ist schon ein Sieger, da die Teilnahme und ein gutes kameradschaftliches Untereinander mehr zählt als jeder Titel.

Die Wertung ist unter folgenden Link detailiert dargestellt.

http://www.kfv-meissen.de ... Fachausschüsse/Wettbewerbe/Wertung/2015 Bowlingturnier der Feuerwehren

Wettbewerbe 2014

Skatturnier am 1.11.2014 in Skäßchen

Am 1. November 2014 fand das Skatturnier des Kreisfeuerwehrverbandes Meißen e.V. in der Agrargenossenschaft Skäßchen in Skäßchen statt.

Die Ortsfeuerwehr Skaup holte diesen tollen Wettkampf nach dem Sieg in der Mannschaftswertung im Jahr 2013 zu uns. Im Jahr 2013 nahmen 4 Kameraden der Ofw Skaup an diesem Wettkampf in Volkersdorf erstmalig teil. Nach 2 Serien war klar, der Gewinner Kamerad A. Thierbach, hatte die besten "Blätter" und holte damit das Skatturnier vom Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V. ins Stadtgebiet.

Am 1. November 2014 war es dann soweit, dass das Skatturnier im Großenhainer Stadtteil Skäßchen durchgeführt wird. Die Ortsfeuerwehr Skaup war für die Organisation und die Verpflegung verantwortlich. Knapp 47 Kameraden aus dem gesamten Landkreis Meißen meldeten sich zum Turnier an, gespielt wurde je zu viert in 2 Serien an den Tischen. Diesmal nahmen 11 Kameraden der Ofw Skaup und 2 Kameraden der Ofw Strauch von der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain teil. Nach den 2 Serien wurden dann die Gesamtpunkte der teilnehmenden Kameraden ermittelt.

Die Skauper verteidigten den Sieg in der Einzelwertung, den sich der Kamerad D. Markuske sicherte. In der Mannschaftswertung ging der Sieg an die Freiwillige Feuerwehr Weißig am Raschütz (Gemeinde Lampertswalde). Die Weißiger richten damit im Jahr 2015 dieses Turnier aus.

Löschangriff am 21.06.2014 in Strauch

Pokalwettkampf im Löschangriff der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain 2014

Am Sonnabend, den 21.06.2014 um 9.00 Uhr fand in Strauch der Pokalwettkampf im Löschangriff der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain statt. Daran beteiligten sich die Ortsfeuerwehren aus Großenhain, Zabeltitz-Treugeböhla, Skaup, Krauschütz und Strauch, sowie die Jugendfeuerwehren aus Zabeltitz-Treugeböhla und Bauda.

 

 

 

An diesem Tag wurde auch das neue Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Strauch offiziell eingeweiht.
Dazu waren die Kameraden der Löschgruppe Strauch aus der Eifel nach Sachsen angereist. Spontan entschieden sie sich, an diesem Wettkampf außer der Wertung teil zu nehmen. Dabei konnten die Mannschaften aus Strauch und Krauschütz die vordersten Plätze belegen.

Der Platz 1 ging an die Ortsfeuerwehr Strauch mit einer Zeit von 32,48 Sekunden und Platz 2 an die Ortsfeuerwehr Krauschütz. Die Ortsfeuerwehr Skaup belegte den 3. Platz mit einer Zeit von 44,89 Sekunden.

Die Löschgruppe Strauch aus der Eifel absolvierte den Löschangriff in einer Zeit von 62,63 Sekunden. Dafür, dass sie nicht trainiert haben, war dies eine sehr gute Leistung.